Wissenswertes/Informationen

 

Kaum zu glauben!!

 

Das Baby macht während des ersten Lebensjahres die größten und komplexesten Entwicklungsschritte seines Lebens. Kennzeichnend ist vor allem das schnelle Wachstum von Körper und Geist. Gesunde Babys werden, bis sie ein Jahr alt sind,

50 % größer und 200 % schwerer als bei der Geburt. Aus dem Neugeborenen, dessen Verhalten hauptsächlich auf angeborenem, reflexhaftem Reagieren basiert, wird in dieser Zeit ein kleiner Mensch, der nach und nach die für seine Art typischen Merkmale entwickelt: aufrechter Gang, Wortsprache und die Fähigkeit, gefühlsmäßige Bindungen einzugehen.

Wann soll das Baby hingesetzt werden?

 

Häufig besteht die Meinung, dass Kinder zuerst das Sitzen, dann erst das Krabbeln und Laufen lernen.

 

Wenn das Kind sich an den angebotenen Händen hochzieht, denken viele Eltern, dass Ihr Kind sich hinsetzen möchte. Dieses "Hochziehen zum Sitzen" ist aber kein Sitzenwollen, sondern eine normale Armreaktion, die besonders im 5.-6 Monat sich immer stärker entwickelt. Das Kind zieht in diesem Alter alles Erreichbare zu sich heran, z. B. auch seine Füße.

 

Viele Kinder werden aufgrund dieses Missverständnisses bereits zu einem Zeitpunkt hingesetzt, zu dem sie noch nicht sitzen können, denn weder Bauch- noch ihre Rückenmuskulatur ist hierzu ausreichend entwickelt. Infolgedessen kippen die Kinder beim Sitzen um. Damit sie nicht kippen, werden sie von den Eltern häufig mit Kissen abgestützt.

 

Dieses vorzeitige Hinsetzen ist aber gefährlich. Es kann Wirbelsäulenschäden begünstigen, da die Wirbelsäule ohne die entsprechenden Muskeln wenig Halt hat. (Barbara Zukunft-Huber)

Wippliege und Babyautoschale

 

Wippliege oder Autobabyschale sind zwar für Eltern praktisch und bequem, für das Baby in der körperlichen Entwicklung ungesund, es hindert das Baby daran, wichtige Muskelgruppen zu üben.

 

- diese Geräte sind nicht standfest, das Baby kann sich beim Hinunterfallen verletzen.

- diese Geräte hindern das Baby daran, Bauch-, Rücken- und Drehmuskulatur zu kräftigen, die es besonders zum Sitzen braucht.

- diese Geräte können die motorische Entwicklung ungünstig beeinflussen und zu Haltungsschäden führen. (Barbara Zukunft-Huber)