Spielanregungen

Tast- und Greifspiele

 

Über die Finger nimmt ein Kind Impulse auf, die es zum Schauen und Sprechen anregen. Es tastet, fühlt und schmeckt.

So ist eine mit wenig Wasser gefüllte und fest verknotete Gefriertüte ganz einfach zum "Reinbeißen" verlockend. Das Kind wird davon magisch angezogen. Durch einige Tropfen Lebensmittelfarbe erhält das Wasser noch eine interessante Farbe. Aber auch durch andere Materialien wie z. B. Reis, Erbsen, Nudeln, Knöpfe und Perlen bringen Sie Abwechslung ins Spiel.

Achtung, wenn das Baby schon Zähne hat; dann lieber Füllsäckchen aus Stoff benutzen.

 

 

Erste Geschicklichkeitsspiele

 

Wenn ein Kind gut greifen kann, interessiert es sich immer mehr für kleine und kleinste Dinge in seinem Leben. Es hebt jeden Krümel oder Schnipsel mit gestrecktem Daumen und Zeigefinger (Pinzettengriff) auf. Geben Sie ihm jetzt genügend Möglichkeiten, Konzentration und Fingerfertigkeit zu entfalten.

 

Haushaltsgegenstände werden oft zum schönsten Spielzeug (Dosen, Schachteln, Kartons usw.) eignen sich als erste einfache Steckspiele. Achtung, denn Dosen haben oft einen scharfen Rand.

Schneiden Sie in die Plastikdeckel unterschiedlich große Kreise, Quadrate oder Schlitze. Und schon kann es losgehen!